Montag, 9. Februar 2015

3

Gavénis, Susanne - Die Gwailor-Chronik - Schicksalspfade

Posted in , ,

Quelle


Verlag: AAVAA-Verlag
Erscheinung: Dezember 2014
Seitenanzahl: 513
Genre: Fantasy
Reihe: Gwailor-Chronik
         Band 1: Im Schatten der                                        Prophezeiung  *klick*

http://www.amazon.de/Die-Gwailor-Chronik-Schicksalspfade-Susanne-Gav%C3%A9nis-ebook/dp/B00P95OA3Y/ref=sr_1_1?s=digital-text&ie=UTF8&qid=1423405037&sr=1-1&keywords=gwailor+chronik




Der Augenblick der Wahrheit rückt unaufhaltsam näher. Dayin, mittlerweile zum jungen Mann herangewachsen, versucht noch immer verzweifelt zu beweisen, dass er kein Mörder ist. Doch das Netz aus Intrige und Verrat zieht sich immer enger um ihn zusammen und mächtige Feinde setzen alles daran, die grausame Prophezeiung Wirklichkeit werden zu lassen. Schließlich muss Dayin erkennen, dass sein Scheitern nicht nur für ihn selbst, sondern auch für die beiden Königreiche Gwailors den Untergang bedeuten würde. 

(Verlagstext)





»Die Sonne stand im Zenit und brannte heiß vom tiefblauen Himmel herab, als Wendar Dayin zum Strand Shinnors begleitete.«






In der Fortsetzung der Gwailor-Chronik entwickeln sich die Charaktere stetig weiter. Dayin wird selbstbewusster und emotional stärker. Er lässt sich nicht mehr völlig von der Prophezeiung vereinnahmen und versucht aus seiner Situation das Beste zu machen. Immer noch in der Hoffnung seinen Vater und ganz Tarell davon überzeugen zu können, kein Mörder zu sein. Trotz der positiven Entwicklung Dayins ist er seinem Bruder immer noch weitaus unterlegen und lässt sich viel zu schnell von ihm beeinflussen. 

Gerrent hingegen ist voller Zorn. Er verkörpert das geborene Böse. Er liebt es Leid und Schmerz zuzufügen, besonders wenn es um Dayin geht. Gerrent hat ein völlig falsches Bild von seinem Bruder und lange Zeit ist nicht ganz klar woher dieser abgrundtiefe Hass Gerrents eigentlich stammt. Liegt es wirklich nur daran das Dayin der Mord an seinem Vater prophezeit wurde? 

Auch Lilells Szenen werden viel interessanter und unterhaltsamer. Ihr Charakter festigt sich. Sie wird mutiger, lehnt sich gegen ihren Vater auf, da sie ganz andere Ansichten vertritt. 

Jede Menge Intrigen machen die Geschichte durchweg spannend. Selbst über diese umfangreichen 500 Seiten bleibt das Erzählte fesselnd und emotional. Es passiert immer etwas Unerwartetes, selbst wenn man sich fast sicher ist, jetzt geht es für Dayin endlich bergauf. 
Oft war ich von meinen Gefühlen hin und hergerissen. Es gab überraschende Ereignisse, die mich haben staunen lassen und einige Szenen waren so rührend, das ich Gänsehaut hatte. 
Der ein oder anderen Figur hätte ich zeitweise gerne den Hals umgedreht, andere wiederum tröstend in meine Arme nehmen wollen. 

Was mich besonders gefreut hat, waren die insgesamt kürzeren Kapitel. Dadurch nahm die Spannung noch zu, da es auch hier immer wieder diese tollen Perspektivenwechsel gab.








Der Folgeband der Gwailor-Chronik konnte mich absolut überzeugen. 
Eine wirklich spannende Geschichte voller Intrigen und kurioser Machenschaften um eine schicksalhafte Prophezeiung. 
Die Protagonisten ziehen den Leser in ihren Bann und lassen einen gehörig mitfiebern.  



Foto




Kommentare:

  1. Hallo Janina!
    Toll, dass dir die Fortsetzung der Geschichte so gut gefallen hat und Lilells Szenen für dich interessanter geworden sind. Die gute Lilell brauchte in ihren Storysequenzen einfach einen etwas längeren Vorlauf als Dayin, weil ich teilweise Hintergrund-Infos über die Fähigkeiten der Seherinnen mit einbauen musste, die für die späteren Ereignisse enorm wichtig waren. Schön, dass dich die Auflösung der ganzen Geschichte überzeugen konnte. Noch einmal vielen Dank für deine tolle Rezension!
    Liebe Grüße
    Susanne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Susanne,

      ja jetzt im Nachhinein versteht man die Info-Flut über Seherinnen und die war auch für Band 2 wichtig, im ersten Band erschien sie mir allerdings noch sooooo langatmig und da man ja noch nicht wissen konnte wofür sie gut sein wird, auch etwas zu viel des Guten.
      Es hat aber unglaublich Spaß gemacht diese beiden tollen Protas noch weiter zu begleiten und die Geschichte hatte ja auch wirklich spannende Wendepunkte.

      Ich bin echt froh das ich diese Geschichte lesen durfte ;-)

      Löschen
  2. Muss ich auch unbedingt noch lesen. Teil 1 gefiel mir ja recht gut :) LG Danni

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...